International Balint Student Award 2022

Verlängerung der Einreichungsfrist!

Aufgrund der Covid 19-Pandemie wurde der für September 2021 in Brüssel geplante Internationale Balint-Kongress leider abgesagt. Dort hätte die Präsentation der Preisträger stattgefunden.

Die Einreichungsfrist für den Ascona Award 2021 - International Student Balint Award - wurde bis zum 31. Dezember 2021 verlängert.

 

Die „Stiftung Psychosomatik und Sozialmedizin“, (CH) („Ascona-Stiftung“), schreibt zum 38. Mal den Internationalen Balint Preis für Medizinstudierende aus (www.foundation-ps.com).

Er ist dotiert mit insgesamt Sfr. 5.000,00.

Ausgezeichnet werden Arbeiten in englischer Sprache über eine Student–Patient–Beziehung, also Erfahrungen und Erlebnisse, die während des Medizinstudiums oder einer Famulatur/ eines Praktikums gesammelt wurden und deren kritische Reflexion.

Kriterien:

1. Exposition – die vorgelegte Arbeit resultiert aus einer eigenen persönlichen Erfahrung innerhalb der Student–Patient–Beziehung.           

2. Reflexion – die Erfahrung wird allein oder in einer Peer-Gruppe (Anamnesegruppe/Junior-Balintgruppe) reflektiert. Reflektiert werden kann auch das Beziehungsnetz zwischen den Studierenden, dem Pflegepersonal und der ärztlichen Hierarchie in den einzelnen Institutionen oder Praxen.     

3. Aktion – aus Aktion und Reflexion werden Konsequenzen für das eigene Studium gezogen.

4. Progression – hier sollen die Überlegungen aufgezeigt werden, wie eigene Gefühle und Phantasien in die Auseinandersetzung mit der persönlichen studentischen (später ärztlichen) Verantwortung einbezogen werden können.

Die Arbeiten von 15 Seiten bzw. ca. 10000 Wörter sind bis zum 31.12.2021 per E - Mail als (Attachment in Word) einzureichen bei der

Geschäftsstelle der Deutschen Balint-Gesellschaft e.V.     
(geschaeftsstelle@balintgesellschaft.de)

Die Verleihung der Preise erfolgt im Rahmen des 21.Internationalen Balint - Kongresses 2022 in Brüssel/ B   

Von den Preisträgern wird erwartet, dass sie ihre Arbeit dort persönlich vorstellen. Preisarbeiten werden in einem Buch: „The Student, the Patient and the Illness“ - Ascona Balint Award Essays 2022– Psychosozial Verlag, Giessen -  veröffentlicht.